Was können Sie tun?

 

    


 


 

Klage erheben - Hinweise unter Rechtsanwälte und Gerichts-Urteile.


 


 

 


 

Ratsherren, Kreis-, Landes- und Bundespolitiker ansprechen und anschreiben, nicht nur vor den Wahlen. Nur wenn Politikerinnen und Politiker merken, dass Nahverkehr, Bahn-Lärm und Sicherheit die Menschen bewegt, setzen sie Verbesserungen durch.


 

Vor allem die Landesregierung lässt die Bürger allein und tut so, also ob sie gegen Bahn, Bund und Logistik-Lobbys in Brüssel ganz machtlos sei. Protestieren Sie gegen diese Ignoranz unserer Landesregierung.

 

 

 

 

 

 

Im Planfeststellungsverfahren konnten Sie schriftliche Einwendungen machen.

 


 

 

Die Frist im Abschnitt 1.4  

ist 2012 abgelaufen.
 

Die Frist im Abschnitt 2.1 Friedrichsfeld
ist  2013 abgelaufen


 

 

Tragen Sie Sich in unseren Newsletter ein,  

wir informieren Sie,

 sobald das die Anhörungen beginnen.


 

K O N T A K T   &   NEWSLETTER

 

 

 


 

 

Es wird einen Anhörungstermin geben, bei dem nur die schriftlich und fristgerecht gemachten Einwendungen erörtert werden.  

 

Die Rechtsfolgen und das Verfahren werden  gut erläutert auf der Internetseite der Stadt Voerde:

www.voerde.de/betuwe


 


 

Die Stadt Hamminkeln informiert auch gut, insbesondere auch über die (wenigen) Möglichkeiten, gegen einen Planfeststellungsbeschluß  vorzugehen.  

 

 http://www.hamminkeln.de/C12573E9004487E2/html/19A8872361A03FD1C125770B004984DD?opendocument&nid1=39771

 

 

 

Den ganz genauen Ablauf des Verfahrens und die Rechtsquellen (§ 73 VwVfG) hat die Stadt Voerde veröffentlicht, hier der direkte Link:   

http://www.voerde.de/C1256ED1003CEB07/files/ablaufeisenbahnrechtlichesplanfeststellungsverfahren.pdf/$file/ablaufeisenbahnrechtlichesplanfeststellungsverfahren.pdf?OpenElement

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

 

 

 

 

Sie wollen noch etwas erreichen ? 

 

 

 

 


 

Am Ende geht es immer nur um fehlendes Geld, obwohl die Güterzüge Gewinne einfahren. 

 

Wenn Sie das stört, könnten Sie versuchen, auf die Parteien und Politiker in Berlin Einfluss zu nehmen. 


 

Nur der Bundestag kann Dinge ändern und beschleunigen, fordern Sie z.B.

 

 

  • Abschaffung des Schienenbonus nicht erst ab 2015, sondern auch für alle laufende Verfahren, oder

  • Zielvorgabe "Gemeinwohl vor Gewinnmaximierung" geben.  

  • Auflagen für mehr Sicherheit wie in den Niederlanden,
    dort gibt es ein echtes 
    Gefahrgut-Informations-System

 

------------------------------------------------------------------- 

 

    Wen sollten Sie Ansprechen?   

 

  • Alle Parteien
  • Alle Ratsherren im Rathaus
  • Bundestagsabgeordnete der Region anschreiben oder mailen, für Voerde:

    Frau Sabine Weiss, CDU 

    oder Dr. Ulrich Krüger, SPD

  • Alle Bundestagsabgeordneten des "Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung" anschreiben, zumindest den Vorsitzenden.